Blätter-Navigation

Angebot 132 von 235 vom 30.04.2024, 14:40

logo

Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft

Das Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft (HIIG) erforscht die dyna­mi­sche Bezie­hung zwi­schen Inter­net und Gesell­schaft. Eine zuneh­mende Bedeu­tung gewinnt die Her­aus­bil­dung digi­ta­ler Infra­struk­tu­ren und ihre Ver­flech­tung mit ver­schie­de­nen Berei­chen des täg­li­chen Lebens. Ziel ist es, ein tie­fe­res Ver­ständ­nis des Zusam­men­spiels zwi­schen sozio-kul­tu­rel­len, recht­li­chen, öko­no­mi­schen und tech­ni­schen Nor­men im Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zess zu erlan­gen.

Studentische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) digitale Plattformen und alternative Plattformstrategien (INCA)

Dich interessiert die Rolle von digitalen Plattformen für die europäische Gesellschaft? Du willst erforschen, wie Plattformen (z.B. Google, X, oder Facebook) so mächtig wurden und was sie tun könnten, um transparenter und nachhaltiger zu werden? Dann werde Teil unseres Teams, welches verantwortungsvolle und alternative Plattform-Strategien erforscht.

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) sucht für das Forschungsprojekt INcreasing Corporate political responsibility and Accountability in the platform economy (INCA) ab März oder April 2024 eine*n studentische*n Mitarbeiter*in (m/w/d) mit einem wirtschaftswissenschaftlichen oder gesellschaftswissenschaftlichen Studienschwerpunkt
(40 - 60 Std./Monat).

Das INCA-Projekt untersucht ganzheitlich und interdisziplinär die Auswirkungen der Entstehung von digitalen Plattformen auf die europäischen Demokratien und das Wirtschaftssystem. Während Plattformen das Wirtschaftswachstum und den Wandel der Arbeitswelt fördern (“new work”), stellen sie die politischen Entscheidungsträger*innen und die Bürger*innen vor bedeutende Herausforderungen in Bezug auf die Beteiligung an Entscheidungsprozessen, Wohlstandsgefälle und die Erosion des Vertrauens in öffentlichen Institutionen. Das Projekt ist eingebettet in ein europäisches Forschungsprojekt mit 20 Partner*innen, insbesondere aus Italien, Spanien, Estland, Polen und den Niederlanden.

Aufgabenbeschreibung:

  • Unterstützung des Projektteams bei der Umsetzung der HIIG-Arbeitspakete, insbesondere zur Dominanz von US Plattformen und alternativen Plattformstrategien
  • Mitwirkung bei wissenschaftlichen Datenanalysen mit qualitativen Methoden und Tools (z.B. Atlas.ti)
  • Inhaltliche Recherchen zu Plattformen und zur historischen Entstehung von Plattform-Modellen
  • Unterstützung bei Publikationen, Vorträgen und Forschungsanträgen sowie der Projektkoordination
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Umsetzung von Veranstaltungen sowie Unterstützung bei verschiedenen administrativen und organisatorischen Tätigkeiten

Erwartete Qualifikationen:

  • Immatrikulation an einer deutschen Hochschule, Bachelorstudium (mindestens 5. Semester) oder Masterstudium, der Wirtschaftswissenschaften, Soziologie, Informatik oder vergleichbare Studiengänge
  • Starkes Interesse an gegenwärtigen Fragen und Debatten der Digitalen Gesellschaft und der Plattformwirtschaft
  • Freude sowohl an inhaltlicher als auch organisatorischer Arbeit, Interesse an Datenanalysen,und insbesondere qualitativen Analysen
  • Die Fähigkeit und Motivation, sich selbstständig, schnell und proaktiv in neue Themen und Sachverhalte einzuarbeiten
  • Eine selbstständige, genaue Arbeitsweise, ein hohes Maß an Eigenverantwortung sowie Zuverlässigkeit und Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten
  • Einen sehr sicheren Umgang im Verfassen von Texten in deutscher und englischer Sprache

Unser Angebot:

  • Inhaltliche Arbeit an zukunftsweisenden und spannenden Themen sowie Betreuung durch unsere Forscher*innen (Verbindung mit Abschlussarbeit z.B. zu einzelnen Plattformen möglich)
  • Schnelle und umfassende Beteiligung an der Planung und Umsetzung von Teilprojekten, ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, Einblicke in den Forschungsalltag eines internationalen Forschungsprojekts
  • Eigenverantwortliche Arbeit und die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen sowie Kontakte mit relevanten Forscher*innen und anderen Akteur*innen (Politik, Wirtschaft, Medien) im Bereich der Plattformwirtschaft zu knüpfen
  • Ein sehr dynamisches, offenes und hochmotiviertes Team, zusammengesetzt aus unterschiedlichen Disziplinen,
  • Eine Vergütung orientiert am Berliner Tarifvertrag für studentische Beschäftigte (13,- €/Stunde)

Hinweise zur Bewerbung:

Reiche Deine Bewerbung bitte mit kurzem Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen (ggf. Referenzen) und der Angabe Deiner zeitlichen Verfügbarkeit über unser Onlineformular ein. Die Sichtung der Bewerbungen beginnt am 10. Mai 2024, die Ausschreibung bleibt aber offen, bis ein*e geeignete*r Bewerber*in gefunden wurde. In unserem Auswahlprozess sind mehrere Gesprächsrunden vorgesehen. Die sorgfältige Sichtung und Auswahl unserer neuen Teammitglieder ist uns sehr wichtig und wir bitten um Verständnis für die Dauer des Prozesses. Inhaltliche Fragen zur Stelle kannst Du gern an Dr. Stephan Bohn (stephan.bohn@hiig.de) richten.