Blätter-Navigation

Offre 225 sur 249 du 06/12/2023, 11:43

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fakultät III - Prozesswissenschaften - Inst. für Prozess- und Verfahrenstechnik - FG Dynamik und Betrieb technischer Anlagen

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

Studentische Beschäftigung mit 40 Monatsstunden

Aufgabenbeschreibung:

Im Rahmen des Projekts "MR-Datenhub" des Bündnisses "Mixed-Reality 4 Business" soll eine Datendrehscheibe entwickelt werden, in der Daten aus der Verfahrenstechnik sowie aus anderen Fachrichtungen integriert und für Mixed-Reality(MR)-Anwendungen zur Verfügung gestellt werden. Dafür müssen industrielle Daten aus verschiedenen Fachrichtungen und Softwareanwendungen verknüpft werden. Im Projekt werden Lösungen zur heterogene Datenintegration, unter anderem anhand von Wissensgraphen (Knowledge Graphs) und Ontologien untersucht. Es werden Methoden untersucht, die unterschiedlich strukturierte Daten und Datenbänke mit einander verknüpfen oder abgleichen.

Spezifische Aufgaben:
(1) Modellierung von Wissensgraphen (Knowledge Graphs)
(2) Recherche und Entwicklung im Bereich Ontologien und "Ontology-Alignment"
(3) Bearbeitung und Erweiterung von am Lehrstuhl entwickelten APIs und Schnittstellenprogrammen (Code-Converters)

Erwartete Qualifikationen:

Muss-Kriterien:

  • Gute Programmierkenntnisse
  • Erfahrung mit Datenbänken
  • Gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse erforderlich; Bereitschaft die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erwerben

Kann-Kriterien:

  • Vorkenntnisse zu Wissensgraphen, Informationsmodellen und Ontologien
  • Erfahrung mit RDF/ OWL

Hinweise zur Bewerbung:

Fachlich verantwortlich / Ansprechpartner:in für die Ausschreibung: Prof. Dr.-Ing. Jens-Uwe Repke, Ansprechpartner: Shady Khella
Besetzungszeitraum: ab sofort bis zum 31.05.2026

Ihre schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und ggf. aktueller Notenübersicht richten Sie bitte an die o.g. Beschäftigungsstelle.
Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.