Blätter-Navigation

Offre 164 sur 250 du 28/03/2024, 11:59

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fakultät für Mathematik und Physik - Institut für Quantenoptik

Am Institut für Quantenoptik entwickelt die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christian Ospelkaus Komponenten für die Realisierung eines Quantencomputers auf der Basis von gefangenen Ionen.

Am Standort Hannover ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) als Teamleitung in Quanten Technologien mit dem Schwerpunkt Design von Ionenfallen-Quantenprozessoren (numerische Simulationen) (EntgGr. 14 TV-L, 100 %) zum nächstmöglichen Zeitpunkt oder nach Absprache zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet mit der Möglichkeit der Verlängerung.

Gespeicherte Ionen sind eine der am weitesten fortgeschrittenen Plattformen auf dem Weg zu einem fehlertoleranten Quantencomputer. Eine Kernexpertise unserer Gruppe ist die Implementierung von Quantenlogikgattern mit gespeicherten Ionen auf Basis Chip-integrierter Mikrowellenelemente anstelle komplexer Lasersysteme. Dies verbessert die Güte der Quantengatter und zur Skalierbarkeit der Architektur bei. Der Schlüssel zu dieser Technologie liegt im Entwurf fortgeschrittener Prozessordesigns; dies ist die Aufgabe der hier ausgeschriebenen Teamleitung. Als Schlüsselbeitrag zu der Quantum Valley Lower Saxony (QVLS) Initiative baut unsere Gruppe zwei Quantencomputer-Demonstratoren auf, die das Skalierungspotential der Technologie unter Beweis stellen sollen.

Wir sind Teil eines exzellenten Forschungsumfelds mit Zugang zu einer einzigartigen Infrastruktur inklusive einer eigenen Chip-Fertigung und -Charakterisierung. Das Team arbeitet in einem nationalen und internationalen Netzwerk und ist an wichtigen großen Verbundprojekten beteiligt, unter anderem am Exzellenzcluster "QuantumFrontiers", an der Initiative „QVLS“ sowie den BMBF Projekten „MIQRO“ und „ATIQ“.

Wissenschaftliche Mitarbeit (m/w/d) als Teamleitung in Quanten Technologien mit dem Schwerpunkt Design von Ionenfallen-Quantenprozessoren (numerische Simulationen)

(EntgGr. 14 TV-L, 100 %)

Aufgabenbeschreibung:

Im Zentrum ihrer Tätigkeiten steht die wissenschaftliche Leitung eines Teams, das Ionenfallen-Chips für registerbasierte Quantenprozessoren designt und simuliert. Hierfür betreuen und unterstützen Sie einerseits Promovierende und wissenschaftliche Mitarbeitende des Teams. Auf der anderen Seite treiben Sie aktiv die dazugehörigen Projekte inhaltlich voran. Sie unterstützen das Team bei der Entwicklung von Designs für die Manipulation einzelner Ionen mit Mikrowellenfeldern sowie von Elektrodenlayouts zum Transport von Ionen zwischen den einzelnen Registern des Ionenfallen-Chips. Des Weiteren tragen Sie zum Aufbau einer Bauteilbibliothek zur effizienten Konzeption und Simulation von erweiterten Ionenfallen-Chips bei.

Erwartete Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Physik, Elektrotechnik, Mathematik, Informatik oder angrenzenden Forschungsgebieten, eine abgeschlossene Promotion ist wünschenswert
  • Erfahrung in der Führung von Mitarbeitenden ist wünschenswert
  • Erfahrungen mit mathematischer Modellierung und Programmieren sind von Vorteil
  • Erfahrungen mit numerischen Systemsimulationen mittels Finite-Elemente-Simulationen sind von Vorteil
  • Hohes Maß an Eigenmotivation, Verantwortungsbewusstsein und kontinuierliche Lernfähigkeit
  • Ausgeprägte kommunikative und teambildende Fähigkeiten
  • Offenheit für die Arbeit in einem vielfältigen, internationalen Arbeitsumfeld
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen (und ggf. deutschen) Sprache

Unser Angebot:

Die Leibniz Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert deshalb die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Universität hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders zu fördern. Hierzu strebt sie an, in Bereichen, in denen ein Geschlecht unterrepräsentiert ist, diese Unterrepräsentanz abzubauen. In der Entgeltgruppe der ausgeschriebenen Stelle sind Frauen unterrepräsentiert. Qualifizierte Frauen werden deshalb gebeten, sich zu bewerben. Bewerbungen von qualifizierten Männern sind ebenfalls erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 04.05.2024 mit dem Betreff „Design von Ionenfallen-Quantenprozessoren“ an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Quantenoptik
Prof. Dr. Christian Ospelkaus
z. H. Dr. Brigitte Kaune
Welfengarten 1, 30167 Hannover

oder per E-Mail an: join-the-ions@iqo.uni-hannover.de

Für Auskünfte stehen Ihnen Prof. Dr. C. Ospelkaus (Tel: 0511 762-17644, E-Mail: cos@iqo.uni-hannover.de) oder Frau Dr. B. Kaune (Tel: 0511 762-14942, E-Mail: kaune@iqo.uni-hannover.de) zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website: https://www.iqo.uni-hannover.de/

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.